(M)ein persönlicher Dank

All die gute Betreuung in den letzten zwei Jahren und auch die Einsamkeit mit mir selbst halfen mir hier anzukommen, wo ich jetzt bin, nämlich in einem anderen neuen „langsameren“ Leben mit neuen Perspektiven. Ein neues Glück beflügelt mich und es zählt nur noch im Heute zu leben.

Mein DANK geht nun an alle meine Ärzte, voran Herrn Dr. Elmar Staub, meinem Gynäkologen und seiner Ehegattin, meiner Onkologin Frau Dr. Isabella Schönenberger und ihrem gesamten so liebevollem Team sowie Herrn Dr. Dominik Schmid, meinem plastischen Chirurgen. Auch der Spitalbetreuung im Spital Stephanshorn ein grosses Lob für die tolle Betreuung. Nicht zu vergessen meine Psychologin Frau Anita Leuthold, die mit mir meine plötzlich wieder präsente traurige Vergangenheit durchkaute und aufarbeitete und mir immer noch zur Seite steht. Und natürlich auch ein Dank an die Krebsliga, die mir bis heute noch eine professionelle Stütze ist.

Meinem privaten kleinen Umfeld danke ich auch von Herzen, besonders meinem Partner Oliver, der immer an meiner Seite war und zu mir stand.

Meiner besten Freundin Birgit, die mich zu den Chemotherapien begleitete und immer für mich da war.

Nun fehlen noch meine beiden Hunde, die für mich täglich 24 Stunden wie zwei Therapeuten waren und noch sind.

Meine Dankbarkeit kennt kaum Grenzen und dass ich meinen Glauben an Jesus und Gott (יהוה) festigen konnte, ist für mich persönlich eine neue wichtige (Be-)Deutung. Dieses Licht begleitete mich und war sehr wichtig nicht aufzugeben. (Danke an dieser Stelle an meine liebe Freundin Marlies)!

Mit Demut und Respekt sage ich HERZLICHEN DANK an das perfekte Gesundheitssystem und an alle, die für mich immer da waren!

2017-09-19T12:15:44+00:00

One Comment

  1. Eva 3. Oktober 2017 at 11:15 - Reply

    Ah… hallo Eva.
    Hier mein Kommentar: du bist Suppa!!!!
    Schön, dass es dich gibt.
    Deine Freundin, Eva😁❤️

Leave A Comment